Altes

Während ich vor dem Verwaltungsgebäude eine Zigarette rauche, sehe ich durch die Glastür ein Mädchen mit ihren Eltern am Schwarzen Brett stehen. Sie deutet ab und zu auf einen der Zimmer-Frei-Zettel und schaut ihre Eltern an. Diese schreiben alles akribisch auf einen Block, während sie an ihrem Minirock zupft. (…)

(31/8/2005)

Im ARD-Mittagsfernsehen werde ich angehalten, eine Spezialistin auf dem Gebiet der Frischhaltedosen zu befragen. (…)

(17/6/2005)

Nein, bleib stehen und betrachte. Doch nur eine Zigarette, einen Kaffee lang. Und es ist doch zu viel für mich.

(2003)

Dilam dar aashiqui aawareh shud aawareh tar baada,
Tanam az bedilee beechareh shud beechareh tar baada.
(Amir Khusrau)

(2003)

Bin ohne Brandung
am Strand –
wer mich umspülte
trug nichts ins Fort:
Mollakkorden lagerte ich
zwischen Felsen.
Bin ein Klang für Mantelzeiten
und zweige keine Herzen.

(2003)

Wie Ruf hinter Bergen;
Ich deute mich kaum.
Die Bilder sind leerer
und brodeln von Schaum;
ich hab mal begonnen
mit einem Herz mehr
euch frühjahrs ersonnen –
das ist so lang her.

Die Leiber verschieben
im fleischengen Traum:
das ist euer Wesen
und ihr kauft ihm Raum;
die Bilder vereilen
und schlagen sich leer;
ich träumte vom Weilen –
das ist so lang her.

(2003)

Es ist schon seltsam,
dass man nach solchen Tagen nur eine
Parkbank zum Sitzen braucht —
Die Wolken, die Häuser Lied genug,
malt die Sonne durch eine Kirche.

(2003)

Advertisements